Androidblogs.de

29.04.2016

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Fairphone 2: Open Source Android als optionales OTA Update veröffentlicht

Fairphone 2 Front BackBesitzer_innen mit einem Fairphone 2 können nun optional ein "neues" Betriebssystem installieren: Android ohne jegliche Google Dienste steht als OTA-Download zur Verfügung.
Weiter zum Artikel...

by Marcel Laser at 29.04.2016, 14:15 Uhr

Xperia Z2 und Xperia Z3: Sony rollt Android 6.0 in der DACH-Region aus

Sony Xperia Z3 CompactUnter den glücklichen Smartphones zählt zudem auch das Xperia Z3 Compact, welches zusammen mit den Xperia Z3 und Xperia Z2 Modellen in der DACH-Region Android 6.0 Marshmallow bekommen.
Weiter zum Artikel...

by Marcel Laser at 29.04.2016, 13:35 Uhr

Huawei Mate 9: Dual-Kamera mit 20 MP – Vorstellung zum Ende des Jahres

Huawei P9Das Huawei Mate 9 wird die Megapixelzahlen wieder deutlich hochschrauben: Angeblich soll ein Dual-Kamera-System mit 20 MP Sensoren zum Einsatz kommen.
Weiter zum Artikel...

by Marcel Laser at 29.04.2016, 08:48 Uhr

28.04.2016

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

Samsung will neue VR Brille entwickeln

Samsung

Die Samsung Gear VR ist eine der ersten Virtual Reality Brillen, die es geschafft hat ein kleines Massenprodukt zu werden. Doch nun plant der Hersteller eine neue VR Brille zu entwickeln die einiges anders machen will.

Aktuell hat man die Gear VR als einzige VR Brille im Sortiment. Das Problem bei dieser Brille ist aber, dass man diese nur nutzen kann, wenn man ein Galaxy Smartphone in der entsprechenden Größe besitzt. Dies lässt natürlich ein Großteil an Interessenten außen vor und somit natürlich auch einen nicht zu vernachlässigenden Teil an potentiellen Kunden. Anscheinend hat man sich zu diesem Punkt nun auch Gedanken bei Samsung gemacht und so heißt es, dass man gerade an einer VR-Brille arbeitet die eigenständig wie die Konkurrenz also auch ohne Smartphone funktioniert.

Ein Stück vom großen Kuchen des VR-Marktes

Auf der Entwickler Konferenz wurde diese Neuigkeit nun verkündet. Nicht umsonst will man sich stärker in den VR Markt integrieren, so gehen doch ein großer Teil der Analysten davon aus, dass das Thema Virtual Reality (VR) und die damit verbundenen Geräte sowie Inhalte in der nächsten Zeit einen enormen Wachstums- und Umsatzmarkt bieten werden. Da die Konkurrenz natürlich auch nicht schläft und auch Produkte auf den Markt gebracht hat, die ohne Smartphone auskommen, ist man natürlich auch ein wenig gezwungen etwas neues auf den Markt zu bringen, wenn man diesen nicht verpassen möchte. Zwar war vielleicht für einige die VR-Brille ein Anreiz ein Samsung Smartphone zu kaufen, doch nicht jeder interessiert aktuell für dieses Thema. Sei es vielleicht auch das es an Wissen fehlt, welche Dinge man mit solch einer VR-Brille anstellen kann.

Besseres Tracking und drahtlose neue Samsung VR-Brille

Samsung möchte zudem der neuen VR-Brille ein besseres Tracking einhauchen und das ganze System drahtlos entwickeln, was sich schon von den Konkurrenz unterscheidet, denn dort muss man die VR-Brille per Kabel mit einem entsprechend potentem PC verbinden. Wann die neue Brille auf den Markt kommen soll wurde leider nicht bekannt gegeben, doch damit man auf dem Markt mitmischen kann, müsste die Brille schon relativ zeitnah angeboten werden.

Es bleibt also abzuwarten, was man hier also noch neues erwarten kann und wie Samsung sich in diesem Bereich weiter entwickeln wird. Als Anwender wird es natürlich immer spannender, welche Einsatzgebiete und vor allem auch welcher Inhalt in Zukunft für die VR-Welt entwickelt und produziert wird.

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmpfehlen

Dieser Artikel Samsung will neue VR Brille entwickeln erschien ursprünglich auf: Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 28.04.2016, 19:28 Uhr

Dogspectus : Erpressungs Trojaner sperrt Smartphones

Dogspectus

Dogspectus infiziert einen Großteil von Android Geräten, wenn man mit diesen eine entsprechend präparierte Webseite besucht. Was der Schädling anstellt und welche Maßnahmen man dann ergreifen muss, erfährst Du in diesem Artikel.

Die Ransomware Dogspectus oder auch Cyber Police genannt wird durch ein Root Kit verteilt. Dies geschieht durch bloßes besuchen von Webseiten, die entsprechend programmiert sind. Wird die Software aktiviert, so sperrt die das betroffene Android Gerät und lässt keine weiteren Eingaben mehr zu. Entdeckt wurde der Angriff von der Sicherheitsfirma Blue Coat.

Dogspectus sperrt das Gerät

Auf dem Bildschirm sind man einen Warnhinweis der vermeintlich von der American national security agency stammt und der das Gerät sperrt und vom Besitzer ein Lösegeld fordert, um das Gerät wieder zu entsperren. Außerdem kann man dort lesen, dass alle illegalen Aktivitäten auf dem Gerät aufgezeichnet wurden und sich nun in der Datenbank von Homeland Security befinden. Man sieht auf dem Bildschirm nach erscheinen dieses Warnhinweises einen Countdown der herunterzählt bis die Daten angeblich versendet werden und nur man durch Zahlung eines Lösegeldes dieses verhindern kann und die Sperrung der Gerätes wieder aufgehoben wird.

Lösegeld mit iTunes Gutscheinen

Das Lösegeld kann man in diesem Fall nur per iTunes Gutschein Codes übermitteln. Laut Angaben der Sicherheitsfirma sind alle Geräte zwischen den Android Versionen 4.0.3 und 4.4.4. Wenn man sich hierzu die Verteilung der Android Versionen auf den Geräten anschaut, stellt man fest dass es hier immer noch über mehr als die Hälfte der aktuell genutzten Geräte handelt. Und da ein Großteil dieser Geräte auf Grund ihres Alters keine Updates mehr bekommen wird, wird man dieses Problem auf den Geräten nicht mehr eindämmen können.

Dateien sichern möglich

Der Vorteil bei diesem Schädling ist, dass er nicht wie andere Schadsoftware die Dateien auf dem Gerät verschlüsselt sondern nur das Gerät an sich sperrt. Man kann das Gerät also immer noch an einen PC anschließen und die Dateien sichern. Leider gibt es aber nur eine Möglichkeit, denn Schädling wieder los zu werden. Man muss die Software auf dem Gerät komplett ersetzen, denn ein einfaches Zurücksetzen der Gerätes in den Einstellungen, lässt den Schädlich auf dem Gerät überleben.

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmpfehlen

Dieser Artikel Dogspectus : Erpressungs Trojaner sperrt Smartphones erschien ursprünglich auf: Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 28.04.2016, 18:32 Uhr

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Huawei Honor 5C offiziell vorgestellt

honor_5c_14Das Honor 5C von Huawei ist offiziell vorgestellt worden und bietet eine sehr gute Ausstattung für deutlich weniger Geld, als so mancher Konkurrent.
Weiter zum Artikel...

by Marcel Laser at 28.04.2016, 12:35 Uhr

HTC arbeitet anscheinend an zwei neuen Nexus Smartphones

HTC 10Evan Blass scheint sich zumindest sicher zu sein. Wie er nun auf Twitter bekannt gab, baut HTC zwei Android N Smartphones für Google mit den internen Bezeichnungen M1 und S1.
Weiter zum Artikel...

by Marcel Laser at 28.04.2016, 08:57 Uhr

27.04.2016

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

YouTube : Nicht überspringbare Werbung wird eingeführt

youtube

YouTube führt ab sofort nicht überspringbare Werbung auf seiner Plattform ein. So sollen Werbekunden bessere Kampagnen schalten können. Nähere Informationen erhälst Du in diesem Artikel.

Natürlich tüftelt auch ein Unternehmen wie YouTube an immer besseren und anderen Methoden um mit der Videoplattform Umsatz zu generieren. Die neueste Idee aus dem Hause YouTube sind nun nicht mehr überspringbare Werbeblöcke. Bisher war es so, dass man bei vielen Werbeblöcken vor einem Video diese nach ein paar Sekunden überspringen konnte. Einmal kurz auf „Anzeige überspringen“ und schon startete das eigentliche gewünschte Video.

Werbeblöcke auf dem Smartphone nicht überspringbar

Doch dies wird sich nun in Zukunft ändern, auch wenn dies nur für Nutzer gilt, die die Videos per Smartphone anschauen. Es wurde hierfür eine extra Werbeform entwickelt. Dabei handelt es sich um besonders kurze Videos von maximal 6 Sekunden länge. Diese lassen sich aber wie gesagt nicht überspringen auf dem Smartphone. Alle Nutzer die mit einem Desktop Rechner das Angebot nutzen erhalten aber weiterhin die längeren Werbeblöcke, die sich dann aber auch weiterhin überspringen lassen.

Kurze Werbe Videos für die Zielgruppe auf YouTube

Laut Google sollen die Werbetreibenden aus einer Mischung von den kurzen Videos (so genannte Bumper Videos) und den normalen Videos, optimal ihre Zielgruppe ansprechen können. Diese liegt ungefähr im Altersbereich zwischen 18 und 49 Jahren. In dieser Zielgruppe ist die Nutzung von YouTube über das Smartphone besonders hoch. Diese Neuerung stellt die Firmen natürlich auch vor eine neue Herausforderung, denn diese müssen die Werbebotschaft, die vermittelt werden soll in noch kürzeren Videos unterbringen, wenn sie diese neue Werbeart nutzen wollen.

In wie weit dieses neue Werbeformat bei den Nutzern und auch bei den Werbefirmen ankommt wird sich in Zukunft zeigen. Denn bisher hat diese neue Werbeform nur zwei Firmen im größeren Stil ausprobiert.

Habt ihr schon bei der Nutzung von YouTube auf eurem Smartphone solche Werbung gesehen? Welchen Eindruck habt ihr von dieser neuen Werbeform? Gern könnt ihr eure Meinung in die Kommentare posten.

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmpfehlen

Dieser Artikel YouTube : Nicht überspringbare Werbung wird eingeführt erschien ursprünglich auf: Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 27.04.2016, 15:22 Uhr

Whatsapp : Bald mit Voicemail- und Rückruffunktion?

whatsapp

Whatsapp erhält in letzter Zeit immer mehr Funktionen, um somit auch die Marktführerschaft weiterhin zu festigen. Jetzt scheint es so als würde bald eine Voicemail- und Rückruffunktion die Messenger App erweitern.

Die Funktionsvielfalt der Whatsapp App wächst und wächst. Und wie so oft ist die Übersetzungsdatenbank eine gute Anlaufstelle um zu schauen, welche neuen Funktionen eventuell in der nahen Zukunft ihren Weg in die App finden werden. Denn die Entwickler machen es sich ganz einfach: Denn anstatt Übersetzer zu bezahlen, werden einzelne Fragmente der App in einer Datenbank hinterlegt und so können gewillte Nutzer in der Datenbank die App in Ihre Muttersprache übersetzen. Das dauert zwar seine Zeit, aber hat den Vorteil, dass man Geld sparen kann.

Neue Funktionen in Whatsapp

In dieser Übersetungsdatenbank sind nun neue zu übersetzende Wörter aufgetaucht. Zu diesen gehört unter anderem „Call Back“, „Record Voicemail“ und „Send Voicemail“. Wenn man nun ein wenig überlegt, wofür diese Übersetzungen stehen könnten innerhalb der App, kann man auf die Idee kommen, dass die Entwickler planen eine „Call Back-Funktion“ in die App zu integrieren. Diese könnte dann so funktionieren, dass wenn ein Gesprächspartner mich nicht erreichen kann, dieser mit einem Button mir eine Rückrufbitte bzw. das ich mich zurück melden soll senden.

Für die „Record Voicemail“ und „Send Voicemail“ könnte man sich folgendes Szenario überlegen. Wenn man einem Gesprächspartner eine Sprachnachricht senden möchte, konnte man bisher eine Push to Talk Nachricht senden. Bei längeren Sprachnachrichten manchmal etwas umständlich, da die Schaltfläche hierfür die ganze Zeit gedrückt werden muss. Für längere Sprachnachrichten könnte man die Sprachaufzeichnung einer Voicemail beginnen und dann später versenden.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, Google Play) →

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmpfehlen

Dieser Artikel Whatsapp : Bald mit Voicemail- und Rückruffunktion? erschien ursprünglich auf: Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 27.04.2016, 14:53 Uhr

thedroidgeeks.de

thedroidgeeks.de Avatar

Pokemon GO – Video zeigt Beta-Gameplay

Gestern tauchte auf YouTube ein Gameplay-Video zum noch nicht veröffentlichten Pokemon GO-Spiel auf. Das Gameplay zeigt noch nicht veröffentlichtes Beta-Material und lässt erahnen, wie das finale Spiel aussehen könnte.

(Zum YouTube Video)

Mit dem Video erhält man bereits einen ziemlich guten Eindruck vom aktuellen Entwicklungsstand von Pokemon GO. Niantics hat wirklich ganze Arbeit geleistet und das Spiel zum größten Teil bereits umgesetzt. Allerdings betonte man bei Niantics auch, dass die Beta noch weit vom finalen Spieleerlebnis weg sein soll. So sind Kämpfe aktuell noch ziemlich langweilig, eigentlich der Part, auf welchen ich mich am Meisten gefreut hatte. Hoffentlich wird dieses Konzept bis zum Release noch ein wenig überarbeitet.

AndroidGameboy

Ansonsten scheint das Spielprinzip wirklich sehr ansehnlich und die VR-Integration sieht auch schon sehr gut aus. Ich bin gespannt, ob es eine europaweite Betaphase geben beziehungsweise wann dann das finale Spiel erscheinen wird.

 

Freut ihr euch auch schon so auf Pokemon GO? Welches ist euer Lieblings-Pokemon?

Via: Caschys Blog

Quelle: YouTube

Der Beitrag Pokemon GO – Video zeigt Beta-Gameplay erschien zuerst auf thedroidgeeks.de.
Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt und Inhalt des Angebotes von thedroidgeeks.de.

by Sebastian at 27.04.2016, 13:33 Uhr