Androidblogs.de

18.03.2019

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Qualcomm gewinnt gegen Apple

18-10-14 Smartphone Patents BattlemapNach dem Verkaufsverbot, das Qualcomm gegen Apples iPhones erwirkt hat, hat im Januar Apple wieder einen Sieg vor Gericht errungen. Nun schlägt Qualcomm wieder zurück.
Weiter zum Artikel...

by Yves Jeanrenaud at 18.03.2019, 11:46 Uhr

17.03.2019

Appoid

Appoid Avatar

Filter Caller, Hitman Sniper und 18 weitere App-Deals (Ersparnis: 34,90 EUR)

Bevor sich das Wochenende schon wieder dem Ende neigt, gibt es noch eine schnelle Übersicht der besten, aktuellen App-Deals aus dem Play Store. Alle können kostenlos geladen werden und versüßen dem einen oder anderen den Wochenstart ein wenig.

Filter Caller

Von 0,89 auf 0,00 EUR reduziert
(76) – Durchschnittliche Bewertungen: 3,6
[Download via Play Store]

Hitman Sniper

Von 0,99 auf 0,00 EUR reduziert
(634485) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,6
[Download via Play Store]

Cubes

Von 1,09 auf 0,00 EUR reduziert
(2065) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,5
[Download via Play Store]



War 1944

Von 3,29 auf 0,00 EUR reduziert
(195) – Durchschnittliche Bewertungen: 3,9
[Download via Play Store]

Field Defense VIP

Von 0,89 auf 0,00 EUR reduziert
(144) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,2
[Download via Play Store]

Ruby Square: logisches Rätselspiel (Werbung frei)

Von 0,89 auf 0,00 EUR reduziert
(621) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,5
[Download via Play Store]

Tank Raid Online Premium

Von 0,59 auf 0,00 EUR reduziert
(7083) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,5
[Download via Play Store]

Taxi Driver 2019

Von 0,99 auf 0,00 EUR reduziert
(4733) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,3
[Download via Play Store]

Legend Guardians: Epic Heroes Fighting Action RPG

Von 0,59 auf 0,00 EUR reduziert
(1287) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,5
[Download via Play Store]

Demon Warrior Premium – Stickman Shadow Action RPG

Von 0,59 auf 0,00 EUR reduziert
(329) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,4
[Download via Play Store]



Stickman Shost: Ninja Warrior Action Offline Game

Von 0,59 auf 0,00 EUR reduziert
(583) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,4
[Download via Play Store]

Buff Knight Advanced – Retro RPG Runner

Von 0,89 auf 0,00 EUR reduziert
(13049) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,3
[Download via Play Store]

Animal Forest : Fuzzy Seasons (Start Pack Edition)

Von 3,99 auf 0,00 EUR reduziert
(18429) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,8
[Download via Play Store]

Kingdom Defense 2: Empire Warriors – Tower defense

Von 0,89 auf 0,00 EUR reduziert
(2405) – Durchschnittliche Bewertungen: 3,9
[Download via Play Store]

Math Plus Ultra (Programmable Graphing Calculator)

Von 3,19 auf 0,00 EUR reduziert
(199) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,5
[Download via Play Store]

2048

Von 0,59 auf 0,00 EUR reduziert
(59) – Durchschnittliche Bewertungen: 3,7
[Download via Play Store]

CashKnight ( Combo Event Version )

Von 8,99 auf 0,00 EUR reduziert
(2187) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,5
[Download via Play Store]

Robo Two VIP

Von 2,59 auf 0,00 EUR reduziert
(643) – Durchschnittliche Bewertungen: 3,9
[Download via Play Store]

Deadly Traps Premium – Adventure of Hell

Von 1,49 auf 0,00 EUR reduziert
(337) – Durchschnittliche Bewertungen: 3,9
[Download via Play Store]

Terra Fighter 2 Pro

Von 0,89 auf 0,00 EUR reduziert
(463) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,2
[Download via Play Store]

by Appoid at 17.03.2019, 16:00 Uhr

15.03.2019

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

Dropbox schränkt Dienst für alle Gratis Nutzer ab sofort ein

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Dropbox

Dropbox hat nun damit begonnen, den Dienst für Nutzer die das ganze kostenlos nutzen einzuschränken. Welche Beschränkungen dies sind, liest Du in diesem Artikel.

Den Dropbox Dienst gibt es schon seit vielen Jahren. Der Dienst kann genutzt werden um Daten im Internet zu speichern. Somit lassen sich u.a. lokale Daten mit dem Speicherplatz im Internet synchronisieren und somit die Daten auch mit anderen teilen. Man kann sich hierbei zwischen verschiedenen Paketen entscheiden, die je nach Speicherplatz und Dienst-Umfang kostenlos bis zu einem Preis von ca. 20 € pro Monat buchbar sind.

Anzeigen

Um den Dienst zu testen oder für gelegentliche Speicherungen zu nutzen, gibt es das Dropbox Basic Paket was kostenlos genutzt werden kann und eine Speicherkapazität von 2 GB enthält. Man kann zwar durch Neukundenwerbung sein eigenes Kontingent erhöhen. Doch hat man keine Möglichkeit dieses Upgrade zu nutzen, muss man auf das nächst höhere Paket wechseln, was dann aber auch mit mind. 9,99 € an Gebühren pro Monat kostet.

Eine kleine schlechte Nachricht für die Gratis Nutzer gibt es jetzt. Dropbox hat Anfang März 2019 damit angefangen, den Gratis Dienst etwas einzuschränken. Bisher konnte man in der Gratis Variante unendlich viele einzelne Geräte mit dem Online Speicher verbinden. Dies ist ab sofort leider nicht mehr möglich und Dropbox hat die maximale Anzahl der Geräte auf drei Geräte beschränkt. Man kann zwar einzelne Geräte aus diese Gruppe entfernen und ein neues hinzufügen doch mehr als drei Geräte funktionieren nicht.

Ob sich der Anbieter damit einen Gefallen getan hat muss man nun abwarten. Denn die Konkurrenz hat bisher keine solcher Beschränkungen in seinen Diensten eingeführt. Es wird sich dann zeigen, wie sich die Nutzeranzahl bei diesem Anbieter entwickeln wird. Nutzt Du den Dropbox Dienst für die Speicherung deiner Daten? Nutzt Du das kostenlose Paket oder hast Du dir schon ein höheres Paket gebucht? Wir freuen uns über deine Antwort in den Kommentaren.

Der Beitrag Dropbox schränkt Dienst für alle Gratis Nutzer ab sofort ein erschien zuerst auf Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 15.03.2019, 14:59 Uhr

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Bye, bye Android!

Android 9 PieWarum wir uns endlich von Android verabschieden sollten.
Weiter zum Artikel...

by Yves Jeanrenaud at 15.03.2019, 06:18 Uhr

14.03.2019

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

Erhalte die Android Digital News ab sofort auch im Telegram Kanal

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Telegram

Wir schauen natürlich immer, dass ihr unsere neuen News Artikel, Anleitungen oder Reviews auf möglichst vielen Kanälen empfangen könnt. Nun kommt eine weitere Möglichkeit hinzu und wir bieten euch ab sofort unseren Android Digital Content auch über den Telegram Messenger zu empfangen. Wie Du den Messenger hierfür richtig einrichtest, erfährst Du in diesem Artikel.

Goodbye Google+

Zu einem Dienst sagen wir „Goodbye“ zu einem anderen Dienst „Hallo!“. Wahrscheinlich verstehst Du gerade nur Bahnhof. Darum erklären wir Dir am besten, was wir genau damit meinen. Wie viele schon mitbekommen haben, wird in Kürze Google+ abgeschaltet. Alle die unseren Content über unsere Google+ Seite verfolgt haben, werden sicher bemerkt haben, dass seit einiger Zeit dort keine Nachrichten mehr von uns geteilt werden.

Anzeigen

Google+ war auch in der Vergangenheit nicht unbedingt eine Plattform, auf der wir die meisten Leser erreicht haben. Das mag bei anderen Seiten im ähnlichen Bereich vielleicht anders sein, doch wir haben die meisten Leser immer über andere Kanäle erreicht. Es kommt ja auch nicht von ungefähr, dass Google sich dazu entschlossen hat, die Google+ Plattform einzustampfen. Denn diese Plattform konnte nie wirklich der Konkurrenz das Wasser reichen, auch wenn ein Global Player wie Google dahinter steckt.

Hallo Telegram Kanal!

Darum sagen wir zu den Veröffentlichungen und der Plattform selbst Good Bye und laden natürlich alle Leser von dort ein, uns auf anderem Wege zu folgen. Und da – wenn man alte Pfade verlässt – man auch wieder neue betreten soll, freuen wir uns darauf ab sofort unsere Artikel über den Telegram Messenger zu verteilen. Doch wie genau funktioniert das Ganze?

Es ist ganz einfach: Um keine Artikel mehr von uns zu verpassen, kannst Du ab sofort Telegram dazu nutzen unserem Kanal dort zu folgen. Hier werden sofort nach Veröffentlichung neuer Artikel auf unserer Android Digital Webseite, automatisch diese auch in einem extra Kanal veröffentlicht. So verpasst Du keine Nachrichten mehr und hast hierdurch sofort die Möglichkeit interessante Artikel zu lesen.

Wie installiert man den Messenger und meldet sich in unserem Android Digital Telegram Kanal an?

  • Zuerst musst du dir den Telegram Messenger auf dein Smartphone laden und installieren (falls noch nicht vorhanden)
  • Telegram (Kostenlos, Google Play) →

  • Telegram Messenger (Kostenlos, App Store) →

  • Um sich für Telegram anzumelden musst Du deine Handynummer angeben und bestätigen
  • Nach kurzer Zeit erhält man einen Sicherheitscode per SMS, der dann bei Telegram eingegeben werden muss
  • Ist der Code korrekt kommst du direkt auf den Startbildschirm
  • Liest Du diesen Artikel auf dem Smartphone, benutze einfach folgenden Link um dem Kanal beizutreten: https://t.me/android_digital
  • Du kannst den Kanal allerdings auch in der Telegram App suchen und so hinzufügen. Hierzu einfach oben rechts auf die Lupe tippen und nach „Android Digital“ suchen.
  • Auf den Eintrag tippen und dann am unteren Bildschirmrand auf „Beitreten“ und schon bist du dabei

Wir hoffen Dir gefällt der neue Kanal für unseren Content genau so gut wie uns und würden uns freuen dich auch als Abonnent bei Telegram begrüßen zu dürfen.

Der Beitrag Erhalte die Android Digital News ab sofort auch im Telegram Kanal erschien zuerst auf Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 14.03.2019, 15:04 Uhr

Android Profis

Android Profis Avatar

Honor Watch Magic 2 Smartwatch seit Januar im Handel

Die preisgünstige Smartwatch Honor Watch Magic 2 ist seit Januar 2019 im Handel, kostet 179 Euro und erfasst wichtige Gesundheitswerte. Es handelt sich um die erste Smartwatch der Huawei-Tochterfima, die bisher nur Smartphones verkaufte.

Welche Ausstattung bietet die Honor Watch Magic 2?

Auf dem runden AMOLED-Display von 1,2 Zoll Größe wird mit 390*390 Pixel Auflösung gearbeitet und resultiert in einer klaren Darstellung aller Inhalte. Mobile Navigation per GPS und ein optischer Herzfrequenzsensor sind verbaut.

Der interne Speicher beläuft sich auf nur 128 Megabyte und der Arbeitsspeicher beträgt 16 Megabyte. Das Gehäuse der Honor Magic 2 besteht nach Herstellerangaben aus Metall und Kunststoff.

by Lukas at 14.03.2019, 14:25 Uhr

thedroidgeeks.de

thedroidgeeks.de Avatar

Avengers: Endgame – Offizieller Trailer und Poster

Gänsehaut pur. Marvel Studios hat soeben den offiziellen Trailer (nicht Teaser) zum letzten Avenger-Film veröffentlicht. Die Lösung zum Sieg über Thanos liegt auf jeden Fall in der Vergangenheit. Zumindest fängt der Trailer an mit einem Rückblick in Sachen Iron Man und Captain America. Aber seht selbst.

Außerdem hat Marvel Studios auch gleich noch das offizielle Filmplakat veröffentlicht. Passend zur Bedrohung durch Thanos ist das Plakat überwiegend Lila gehalten. Und natürlich sind alle überlebenden Avengers zu sehen welche durch das Schnipsen von Thanos nicht ausgelöscht wurden.


© Marvel Studios

Quelle: Marvel Studios

Der Beitrag Avengers: Endgame – Offizieller Trailer und Poster erschien zuerst auf geekSTR.de. Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt und Inhalt des Angebotes von geekSTR.de.

by Sebastian at 14.03.2019, 14:19 Uhr

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

Samsung Galaxy S10 – Weißer blinkender Pixel verunsichert Nutzer

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Samsung Galaxy S10

Viele Besitzer der verschiedenen Samsung Galaxy S10 Modelle haben sich über einen weißen Punkt über der Prozentanzeige des Akkus gewundert. Viele hielten diesen weißen Punkt für einen Pixelfehler und befürchteten schon einen größeren Fehler. Doch dieser weiße Punkt ist gar kein Fehler, sondern so gewollt. Wir erklären dir, was es sich mit dem weißen Pixel auf sich hat.

Einige Besitzer eine Galaxy S10 Smartphones haben sich darüber gewundert, dass in einigen Situationen wenn man das Smartphone verwendet ein weißer Pixel über den Akku Prozentanzeige geblinkt hat. Ist dies ein Fehler im Display oder in der Software des Gerätes? Nein, des Rätsels Lösung ist, dass sich an der Stelle der Annäherungssensor befindet. Da ja im Display generell nicht viel Platz ist, musste sich Samsung auch für den Sensor etwas neue einfallen lassen.

Anzeigen

Nutzt man nun das Smartphone bei einer Tätigkeit, bei der man das Gerät an den Kopf hält, so blinkt dieser weiße Punkt über der Prozentanzeige. So findet das Gerät heraus, ob und wie lange man das Gerät ans Ohr hält. Auch wenn man das Gerät schon vom Ohr entfernt hat, blinkt der Pixel noch einige Zeit weiter. Dies ist kein Fehler, sondern ist normal. Es ist also weder ein Pixelfehler, noch ein Fehler in der Hardware des Gerätes.

Es ist nur vielen Nutzern aufgefallen seitdem das Samsung Galaxy S10 auf dem Markt ist, da Samsung diese Art von Sensor in den vorherigen Galaxy Modellen noch nicht genutzt hat. Hast du den blinkenden weißen Punkt über der Akku Anzeige schon entdeckt? Oder bist du erst durch diesen Artikel darauf aufmerksam geworden? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Der Beitrag Samsung Galaxy S10 – Weißer blinkender Pixel verunsichert Nutzer erschien zuerst auf Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 14.03.2019, 13:59 Uhr

Appoid

Appoid Avatar

Musik und Hörspiele im Auto per Smartphone hören

Das klassische Autoradio musste in den letzten Jahren moderner Technik weichen. Auch hier haben Smartphones Einzug gehalten und werden über Bluetooth gekoppelt. So lässt sich nicht nur entspannt telefonieren, sondern auch die gespeicherte Musik genießen. Aber es ist noch weit mehr möglich.

Wir leben im digitalen Zeitalter und Musik wird immer häufiger über Downloads gekauft. CDs spielen eine immer kleinere Rolle und sind schon heute ein Auslaufmodell. Musik und Hörspiele werden meist auf das Handy übertragen und können so an jedem beliebigen Ort angehört werden. Aber auch die immer beliebteren Streaming-Dienste werden vorrangig am Smartphone genutzt. Dadurch bietet sich natürlich auch die Möglichkeit, den Sound im Auto wiederzugeben.

Smartphone und Autoradio

Es gibt zwar Autoradios mit mobilem Betriebssystem, die gerade in neueren Fahrzeugen immer häufiger zur Basisausstattung gehören. Aber ein wirklicher Ersatz für das Smartphone sind sie nur selten. Ohne SIM Karte lassen sich die meisten Funktionen ohnehin nicht sinnvoll nutzen. Es gibt schließlich kaum noch einen Dienst, der ohne Internet auskommt. Während sich die für die Navigation erforderlichen Karten meist herunterladen lassen, kommt die Musik vorrangig aus dem Smartphone. Sei es nun durch gekaufte Downloads oder via Streaming durch Spotify, Deezer und Co. Welche Dienste es gibt, welche Features sie bieten und was sie kosten, haben wir bereits in einem anderen Artikel aufgelistet.

Anstatt mit SD Speicherkarten zu arbeiten, werden die Geräte über Bluetooth verbunden und lassen sich so zur Wiedergabe und auch zum freihändigen Telefonieren nutzen. Das dient nicht nur der eigenen Sicherheit, sondern auch der der anderen Verkehrsteilnehmer. Für den Preis des Knöllchens lassen sich zudem auch eine ganze Menge Musikdownloads kaufen oder der Streamingdienst mehrere Monate bezahlen. Android Auto ist zwar auch ein Thema, auf das wir weiter unten im Artikel noch eingehen, aber viele möchten nur ein einfaches Autoradio, das auch in der Lage ist, MP3 Dateien abzuspielen.

Smartphone und alte Tonträger

Während sich die jüngere Generation vorwiegend über Downloads oder Streaming versorgt, haben die Älteren vermutlich noch CDs herumliegen. Manche verfügen sogar über noch ältere Kassetten oder besitzen eine Schallplattensammlung. Vielleicht existieren bei einigen sogar noch Sammlungen alter Hörspiele, die die eigenen Kinder nun während der Autofahrt anhören könnten. CDs sind dabei weniger ein Problem, da die meisten Autoradios derzeit noch über einen CD Player verfügen. Wer sich aber mal sein neues Notebook oder MacBook ansieht, wird schnell feststellen, dass CD Laufwerke selbst dort verschwinden, wo man es nie für möglich gehalten hätte. Ein Laufwerk für Kassetten wird schon eine ganze Weile nicht mehr verbaut.

Es ist also einiges an Hardware erforderlich, um den Sound von alten Tonträgern auf das Smartphone zu bekommen. Das haben auch einige Hersteller erkannt und Geräte auf den Markt gebracht, mit denen sich Schallplatten und Kassetten via USB Anschluss mit dem Rechner verbinden lassen. Die dadurch gewonnenen Tonspuren lassen sich einfach und kostenlos über den Freemake WAV to MP3 Converter in das MP3 Format konvertieren. Damit lassen sich sich auf jedem gängigen MP3 Player auf dem Smartphone abspielen. Besteht dann noch die Bluetooth Verbindung zum Autoradio, können die Kinder bei längeren Fahrten genüsslich einem alten Märchen lauschen. Wer auch noch alte Videos digitalisieren möchte, kann mit diesem Tool die Tonspur separieren und über den ebenfalls kostenlosen Freemake Video Converter das Video in ein gängiges Format für das Smartphone konvertieren. So lässt sich immerhin bei der Software Geld sparen, wenn man schon für die USB Hardware zahlen muss. Vielleicht gibt es aber auch einen Bekannten, der ein solches Gerät besitzt und es verleihen würde.

Smartphone und Android Auto

Immer häufiger liest man von Android Auto und stellt sich dann die Frage, was ist das, was kann es? Kann ich es auch nutzen? Was benötige ich dafür? Wir stellen mit diesem Artikel einen Leitfaden zusammen, der Android Auto beschreibt und über Voraussetzungen (Hardware/Apps) und Möglichkeiten berichtet.

Das Smartphone im Auto zu nutzen, ist nichts besonderes mehr. Android Auto geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht eine weitaus sicherere Bedienung und Nutzung deiner Apps im Fahrzeug.

Voraussetzungen für Android Auto

Die erste Voraussetzung, um Android Auto sinnvoll nutzen zu können, ist natürlich ein Auto. Mittlerweile gibt es viele Marken und Modelle, die ab Werk Android Auto unterstützen. Ist das nicht der Fall, hilft nur die Nachrüstung eines entsprechenden Radios. Da diese Geräte durch den meist großen Bildschirm deutlich höher als einfache Radios sind, kann es bei älteren Fahrzeugen schon mal problematisch werden. Nicht selten passt der große Doppel DIN Einbauschacht nicht in die vorhandene Öffnung. Bietet das eigene Fahrzeug keinerlei Möglichkeit, diesen höheren Rahmen zu verbauen, bleibt nur die direkte Nutzung des Smartphones. Seit Version 2.0 läuft Android Auto ohne separaten Bildschirm direkt und alleine auf dem Smartphone. Eine stabile Halterung ist dann natürlich eine Voraussetzung. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Smartphone oder Tablet mit Android Betriebssystem ab Version 5.0 und wir können loslegen.

Android Auto in deinem Fahrzeug

Warum sollte ich Android Auto nutzen und unter Umständen sogar separate Hardware in Form eines entsprechenden Radios kaufen? Im Grunde sollte es jedem klar sein. Jede Ablenkung vom Lenkrad und Straßenverkehr birgt eine potentielle Unfallgefahr. Deutlich sicherer ist hier die Sprachsteuerung. Damit lässt sich nicht nur navigieren, sondern auch die Musik steuern. Die meisten Streaminganbieter unterstützen Android Auto. In der aktuellen Version lassen sich auch Sprachbefehle über “OK Google” nutzen. Lass dir die Uhrzeit ansagen, starte ein Telefonat, hol dir den Wetterbericht, entsperre dein Smartphone (nicht alle Geräte), setze Termine und Erinnerungen, versende SMS oder Email, stelle Wissensfragen und vieles mehr.

Auf diese Weise lässt sich während der Fahrt eine ganze Menge erledigen, ohne das man dazu die Hände vom Steuer und die Augen von der Straße nehmen muss. Mittlerweile unterstützen zahlreiche Apps Android Auto.

Fazit:
Es macht durchaus Sinn, das Smartphone als Musikspender im Auto zu nutzen. Selbst wer mit Android Auto arbeitet, ist auf die SIM Karte im Smartphone angewiesen. Da das Smartphone ein fester Begleiter in fast allen Lebenslagen ist, nutzt man es beim Sport mit Kopfhörer, am Arbeitsplatz zu telefonieren und am Autoradio zum Musik hören. Nicht umsonst haben neue Geräte immer mehr Speicherplatz. Schließlich muss man seine Musik auch irgendwo speichern können. Selbst im MP3 Format kommen Smartphones oft schnell an ihre Grenzen. Mit älteren Formaten muss man auf sehr große, teure Speicherkarten zurückgreifen.

Foto: pexels.com

by Appoid at 14.03.2019, 12:30 Uhr

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Was fehlt heutigen Sprachassistenzsystemen?

Was müssen Sprachassistenzsysteme wie Cortana, Alexa, Siri und OK Google noch lernen, um sich weiter durchzusetzen?
Weiter zum Artikel...

by Yves Jeanrenaud at 14.03.2019, 06:45 Uhr