Androidblogs.de

18.07.2019

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

Too Good To Go App – Real startet nun bundesweit

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Too Good To Go

Mit der Good To Go App aktiv gegen Lebensmittelverschwendung. Weltweit landen ca. 1,3 Milliarden Tonnen essbare Lebensmittel im Müll. Ein unfassbar große Zahl, vor allem wenn man bedenkt, dass es immer noch viel Hunger auf dieser Welt gibt. Daher sollte jeder das Ziel haben, nicht seinen Teil bei dieser großen Menge beizusteuern. Das bedeutet man sollte bewusster Lebensmittel kaufen und auch andere Lebensbereiche besser abstimmen. So verhindert man, dass die Lebensmittel unnötig in den Müll wandern.

Lebensmittelverschwendung in großem Ausmaß

Doch nicht nur Privatpersonen müssen bei diesem Ziel mithelfen. Auch große Unternehmen, natürlich vorrangig aus dem Bereich der Lebensmittel sollten mit gutem Beispiel voran gehen. Ein Handelsunternehmen was sich seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt und Gesellschaft bewusst ist, sie die Real Märkte. Zwar werden hier schon seit lange Zeit die Warenbestände so koordiniert und bestellt, dass nicht zu viel Lebensmittel am Ende im Müll landen. Sondern man möchte hier noch einen Schritt weiter gehen.

Anzeigen

Bisher lief in einigen ausgewählten Real Märkten ein Pilotprojekt um die Umsetzbarkeit zu testen, doch nun teilt Real in einer Pressemitteilung mit, dass zukünftig bundesweit alle Real Märkte an der Aktion „Too Good to go“, was so viel heißt wie „Zu Schade um weggeschmissen zu werden – teilnehmen werden.

Too Good To Go App verfügbar

Die Too Good To Go App ist für Android Geräte sowie auch für Apple iOS verfügbar. Mann kann diese App kostenlos auf sein Smartphone installieren. Man sieht dann innerhalb der App, wer in Nähe bei dieser Aktion auch teilnimmt. Doch sieht man wie weit der Standort entfernt ist, was man dort kaufen kann und natürlich wie hoch die Kosten für das jeweilige Produkt ist. Natürlich fehlt auch nicht die Angabe, in welcher Zeit man die Lebensmittel abholen kann.

Hierbei handelt sich immer sozusagen um eine Überraschung Portion, denn natürlich steht am Anfang des Tages nicht fest, welche Produkte am Ende übrig bleiben werden. Da hier natürlich verschiedene Produkte enthalten sein können, sind die Preise natürlich auch etwas anders als wenn man diese Produkte direkt im Laden kaufen würde. So kann man auf der einen Seite Geld sparen und tut auf der anderen Seite auch noch etwas gegen Lebensmittelverschwendung. Natürlich erhält man einen groben Anhaltspunkt was in dem Paket enthalten sein kann. Bei anderen Unternehmen die mitmachen, bieten auch an sich die entsprechende Produkte selbst auszusuchen aus einer vorgegebenen Auswahl. Alle Angaben hierzu, findest Du natürlich in der Too Good To Go App.

Die Real Märkte wollen mit möglichst vielen Produkten bei dieser Aktion mitmachen. Hier werden die entsprechende Produkte aus den einzelnen Abteilungen verpackt und dann als Überraschungstüte an die Kunden verkauft, die über die App kommen. Sobald man in der App bezahlt hat, wird dort ein Kaufbeleg angelegt, mit dem man die Ware im Real Markt abholen kann.

Die Real Märkte sind natürlich auch weiterhin bei ihrem Engagement für karitative Einrichtungen wie Die Tafel und ähnliche tätigt. So soll keine Konkurrenz zur Too Good To Go App entstehen.

Wer sich die Angebote in seiner Nähe mal anschauen möchte, kann sich die App auf sein Smartphone laden und ist vielleicht schon bald ein Unterstützer dieser Aktion. Weitere Informationen findet man auch auf der Webseite der Aktion.

Wie schnell und einfach man mit einer Smartphone verändern kann hatten wir auch damals in unserem Bericht über die Share The Meal App gezeigt.

Too Good To Go – Rette gutes Essen als Takeaway (Kostenlos, Google Play) →

Too Good To Go (Kostenlos, App Store) →

Der Beitrag Too Good To Go App – Real startet nun bundesweit erschien zuerst auf Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 18.07.2019, 21:19 Uhr

Appoid

Appoid Avatar

Mit Aberglauben und Glücksbringer das Casinoerlebnis beeinflussen

Die abergläubischsten Menschen überhaupt findet man zumeist unter den Liebhabern von Glücksspielen und Spielern im Casino. Denn wenn es etwas gibt, was die Erfolgsaussichten bei diesen Spielen verbessern könnte, dann nutzen das gerade Spieler von Glücksspielen – auch wenn es sich dabei um kostenlose Slotspiele wie Book of Ra online free handelt. Hierfür gibt es etliches was den Spielern vermeintlich Glück verspricht ob jetzt Horoskope, Feng-Shui oder Talismane. Bei den Spielern im Casino findet man fast alles wieder. Hauptaugenmerk ist für die Spieler, dass sie ihr Glück damit beeinflussen können oder zumindest haben sie das Gefühl. Im besten Falle ist es sogar möglich mit dem Aberglauben eine Glückssträhne zu bewirken.

Natürlich überprüfen die Casinospieler sehr genau ob ein bestimmtes Ritual oder der Glücksbringer den Erfolg beeinflusst haben könnte. Hierbei lassen sich die Spieler vor allem von einprägsamen Erlebnissen Beeinflussen. Das könnten große Gewinne oder aber auch längeres Ausbleiben von Gewinnen sein. Gerade bei negativen Erfahrungen wird versucht alle Faktoren auszuschließen, welche vermeintlich zu dem Misserfolg geführt haben könnte, um wieder mehr Glück beim Spielen zu erfahren. Alles was erfolgreich geholfen hat, bestärkt den Spielern bei seinem Glauben.

Sicherlich ist es so, dass bestimmte Talismane oder auch Rituale dabei helfen können, das Selbstbewusstsein der Spieler so zu stärken, dass die Spieler gelassener und ruhiger ins Spiel gehen. Das verhilft den Spielern dazu wesentlich entspannter Entscheidungen zu treffen welche häufig auch dann erfolgreich sind. Auch Spieler von Online Casinos nutzen diese Rituale und Glücksbringer. Manche von Ihnen testen die Rituale auch erst bei Spielen wie Book of Ra online free um herauszufinden wie erfolgsversprechend diese sind.

Verhaltensweisen im Casino und Rituale

Auch die Verhaltensweisen der Casinobesucher hat dem Aberglauben zur Folge, einen erheblichen Einfluss auf das Glück im Casino. Daher kann schon das minimalste Fehlverhalten dazu führen, dass Spieler während der ganzen Session vom Pech verfolgt werden. Das ist auch der Grund weshalb manche Spieler den Tisch verlassen oder gar das Casino, wenn es zu solch einem Fehlverhalten kommt. Um das Schicksal möglichst erfolgreich zu beeinflussen, sollte man sich daher an die folgenden Empfehlungen halten:

  • Singen oder Pfeifen beschwört das Pech und sollte vermieden werden
  • Laut eines Chinesischem Sprichwortes ist das berühren der Schulter eines anderen Spielers verboten und sollte ebenfalls vermieden werden
  • Das Kreuzen von Armen, Beinen und Fingern sollte ebenfalls vermieden werden, da dieses das Glück ausschließen solle
  • Spieler während einer Glückssträhne nicht durch Ansprechen oder Berühren unterbrechen
  • Einen negativen Einfluss wird auch dem Geldzählen am Casinotisch nachgesagt. Daher tunlichst vermeiden
  • Die Spielkarten oder Würfel vor einer Partie anzupusten soll hingegen dem jeweiligen Spieler Glück bringen.

Zahlen und Farben

Auch zahlen und Farben sollen als Glückbringer dienlich sein, so soll vor allem im Asiatischen Raum die Zahl 8 als Glücksbringer gelten. Das kommt daher, dass diese Zahl vom Klang dem Wort für Wohlstand ähnelt. Die 4 hingegen hört sich ähnlich an wie das Wort Tod und Gilt daher als schlechtes Omen.  Auch die Zahl 13 wird in Casinos gemieden, so kommt es auch dass es keine 13. Etage gibt und auch die Zimmernummer 13 wird ausgelassen.

Die Farbe Rot zählt auch als eine besonders positive Farbe die den Spielern zum Glück verhelfen, so kommt es auch das die Würfel beim Roulette im Casino oft rot sind. In China steht die Farbe für Freude und Glück und genau das ist es auch was die Spieler eines Casinos immer bei sich haben wollen und daher wird von den Spielern oft etwas Rotes getragen was mit der Haut in Berührung kommt, wie zum Beispiel Unterwäsche oder Hemden. Es sollte mit der Haut in Berührung kommen, damit das Glück über der Haut im ganzen Körper verteilt wird.

by Appoid at 18.07.2019, 20:09 Uhr

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Malware im Play Store: Android Apps umgehen Berechtigungen

Android Virus BugEs werden immer wieder bösartige Apps trotz Play Protect in Googles Android Play Store gefunden. Doch diesmal ist besonders bedenklich, dass über 1300 entdeckt wurden, die gar Berechtigungen umgehen.
Weiter zum Artikel...

by Yves Jeanrenaud at 18.07.2019, 05:31 Uhr

17.07.2019

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

Samsung Galaxy S9 Tipps und Tricks für dein Smartphone

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

samsung s9

Der Vorgänger des Samsung Galaxy S9 ist schon seit einiger Zeit auf dem Markt. Doch trotzdem gibt es natürlich noch immer eine Menge Nutzer die sich den Nachfolger das Galaxy S10 nicht gekauft haben, da sie mit ihrem Samsung S9 noch sehr zufrieden sind. Aus diesem Grund, haben wir an dieser Stelle zum Samsung S9 Tipps und Tricks zusammengetragen. Vielleicht ist etwas für den einen oder anderen dabei, was er vielleicht noch nicht von seinem Smartphone kannte.

Als Akkupack nutzen

Was einige nicht wissen ist, das man das Galaxy S9 Smartphone als Akkupack für andere Geräte verwenden kann. Hierzu muss man einfach den mitgelieferten USB-C/USB-A Adapter am Smartphone und an einem anderen Gerät anschließen und dieses wird dann sofort geladen.

Anzeigen

Schnellladefunktion aktivieren/deaktivieren

Das Smartphone lässt sich mit dem passenden Ladegerät auch schnell aufladen. Diese Einstellung findet man in den Einstellungen und dann im Akku Bereich. Hier kann man die Schnellladefunktion ein und ausschalten. Man sollte allerdings bedenken, dass die Schnellladefunktion ggf. die Langlebigkeit der Akkuzellen beinträchtigen kann. Daher ist es manchmal ratsam, falls keine Schnellladung benötigt wird, den Akku mit normaler Geschwindigkeit zu laden. So hat man am Ende mehr von seinem Akku, denn leider sind die Zeiten, in denen man den Akku selbst tauschen konnte leider vorbei.

Kamera schnell starten

Jeder kennt sicherlich diese Situation: Es ergibt sich eine tolle Situation oder ein tolles Motiv. Doch bis man das Smartphone heraus gekramt und die Kamera App geöffnet hat, ist es schon vorbei mit dem schönen Motiv. Doch um noch schneller zum perfekten Foto zu kommen, kann man in den Kameraeinstellungen den Schnellstart der Kamera ein oder ausschalten. Ist dieser aktiviert, so kann man durch doppeltes drücken auf den Power-Knopf die Kamera sofort starten. So entgeht einem kein tolles Foto oder eine coole Situation mehr.

Bessere Bildqualität

Wer sich mit den Einstellungen der Kamera App schon Mal beschäftigt hat, wird wohl sicher schon die Einstellung der Auflösung gesehen haben. Dort gibt es verschiedenen Einstellungen in dem man die komplette Displayfläche als Sucher einschalten kann. Doch man sollte dabei bedenken, dass das Galaxy S9 dann nur mit 7,9 Megapixel aufnimmt. Um eine bessere Qualität zu erzielen, sollte man auf das 4:3 Format umschalten. Bei diesem Format sind dann auch die vollen 12 Megapixel der Kamera vorhanden. Dann ist zwar nicht mehr das gesamte Display als Sucher möglich und man hat schwarze Balken, doch diese nimmt man besser in Kauf für eine schönere Bildqualität.

Hast Du für das Samsung S9 Tipps und Tricks, die wir hier noch nicht aufgeführt haben? Gern kannst Du uns diese in den Kommentaren mitteilen und wir nehmen Sie dann mit in diesen Artikel auf. So können dann auch andere S9 Besitzer immer wieder auf neue Hinweise zu ihrem Smartphone freuen.

Samsung Galaxy S9 bei Saturn bestellen

Der Beitrag Samsung Galaxy S9 Tipps und Tricks für dein Smartphone erschien zuerst auf Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 17.07.2019, 21:49 Uhr

Xoom – Geld ins Ausland senden mit Paypal Dienst

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

xoom

Xoom ist ein Dienst von Paypal, mit dem man Geld ins Ausland versenden kann. Dieser Dienst ist nun auch in Deutschland gestartet und wir zeigen dir, was du mit diesem Dienst machen kannst. Welche Voraussetzungen nötig sind und wie man den Dienst nutzt, erfährst Du in diesem Artikel.

Mit dem Xoom Dienst von Paypal ist es ab sofort möglich, Geld zu versenden, Prepaid Handykarten aufzuladen oder auch in anderen Ländern Rechnungen zu bezahlen. Mit dem Dienst ist es möglich Beträge von maximal 10.000 € zu transferieren. Sollte man schon Paypal Kunde sein, kann man sich direkt einfach mit dem Paypal Konto anmelden. So muss man nicht zwei Konten anlegen und kann direkt den Dienst verwenden.

Anzeigen

Nutzen kann man den Dienst direkt über die Webseite oder es sind auch Apps für Android sowie Apple iOS verfügbar, die man kostenlos im jeweiligen Store herunterladen kann. Die Beträge die man in dem Dienst transferieren möchte, sind über Kredit oder Debitkarten sowie die im Paypal Konto hinterlegten Bankverbindungen nutzbar.

Mit Xoom Geld ins Ausland transferieren

Je nach Land bzw. Verfügbarkeit, hat man die Möglichkeit das Geld auf unterschiedlichen Wegen an den Empfänger zu übermitteln:

  • Geld auf das Bankkonto übermitteln
  • Bargeld zur Abholung
  • Bargeld zum Empfänger nach Hause

Den Weg des Geldes lässt sich per Email und Nachrichten über die Smartphone App von Xoom verfolgen. So kann man genau sehen, in welchem Status sich der Geldtransfer aktuell befindet.

Bei der Auswahl das Geld auf ein Bankkonto des Empfänger zu übermitteln, sollte man genau schauen wie hoch die Gebühren sind. Denn eventuell sind die Gebühren bei der Hausbank niedriger als bei Paypal.

Bargeld zur Abholung ist je nach Verfügbarkeit möglich. In den Vereinigten Staaten ist es zum Beispiel möglich in Wal Mart Filialen oder ria Niederlassungen das Bargeld abzuholen. Welche Niederlassungen sich in der Nähe des Empfängers befinden, bekommt man während der Transaktion angezeigt.

In manchen Fällen ist es auch möglich, dass Bargeld auch an den Empfänger per Kurier nach Hause liefern zu lassen. Dies ist allerdings noch nicht in vielen Bereichen möglich.

Egal für welche Art der Transferierung man sich entscheidet, bevor man den Auftrag an Xoom übermittelt, erhält man eine Auflistung, welche Gebühren bei diesem Transfer aufgeschlagen werden. Wird z.B. in eine Fremdwährung getauscht, so wird natürlich hierfür auch eine Gebühr erhoben. Doch diese Gebühr kennt man auch schon, wenn man mit Paypal andere Währungen bezahlt hat.

Xoom Money Transfer (Kostenlos, Google Play) →

Xoom Money Transfer (Kostenlos, App Store) →

Der Beitrag Xoom – Geld ins Ausland senden mit Paypal Dienst erschien zuerst auf Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 17.07.2019, 12:19 Uhr

16.07.2019

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Qualcomm Snapdragon 855 Plus vorgestellt

Qualcomm Snapdragon 855 PlusUnerwartet hat der Chip-Hersteller Qualcomm den Snapdragon 855 SoC überarbeitet und den besseren, neuen Snapdragon 855 Plus vorgestellt.
Weiter zum Artikel...

by Yves Jeanrenaud at 16.07.2019, 16:10 Uhr

Android News Blog - Android Digital

Android News Blog - Android Digital Avatar

satellite Plus startet nun auch für die Android Nutzer

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
satellite

 

Vor einiger Zeit hatten wir hier schon über die satellite App berichtet, doch nun ist es auch für Android Nutzer möglich, die Plus Funktion zu nutzen. Was genau das ist und wie das ganze funktioniert, erfährst Du in diesem Artikel.

Mit der satellite App kann man seine Handynummer unabhängig von seinem Anbieter machen. Wer hierzu nähere Informationen haben möchte, sollte ich unseren oben verlinkten Artikel aus Mai 2019 noch ein Mal anschauen. Dort erklären wir genau, was man mit dieser App genau machen kann.

Anzeigen

Ab sofort können nun auch Android Nutzer satellite Plus in der App buchen. Mit diesem Tarif kann man unbegrenzt in alle 55 satellite Staaten telefonieren. Dies ist zu einem monatlichen Preis von aktuell 4,99 € möglich. Die Buchung dieser Funktion, geschieht dabei direkt über den Google Play Store. Wir das Abo nicht 24 Stunden vor Ende der Laufzeit gekündigt, so verlängert sich dies automatisch um einen weiteren Monat.

Wichtig zu wissen ist, dass die Plus-Variante global gebucht wird. Das bedeutet, dass egal auf welche Plattform man die satellite App nutzt, diese dort automatisch genutzt werden kann. Es muss also nicht für jedes Gerät extra gebucht werden.

satellite – weltweit mobil telefonieren (Kostenlos+, Google Play) →

satellite – Handy in der App (Kostenlos+, App Store) →

Der Beitrag satellite Plus startet nun auch für die Android Nutzer erschien zuerst auf Android Digital - Android News, Anleitungen und Tests.

by Android News Blog - Android Digital at 16.07.2019, 13:56 Uhr

thedroidgeeks.de

thedroidgeeks.de Avatar

Google, Android und das faltbare Smartphone

Faltbare Smartphones waren der große Hype. Anfang des Jahres haben Samsung und Huawei Versionen davon vorgestellt und angekündigt. Bei Samsung gab es technische Probleme und bei Huawei gab es politische (und technische?) Probleme. Im Handel erhältlich ist bis heute kein faltbares Smartphones. Aktuell fokussiert sich Google aber in den sozialen Medien wieder verstärkt auf das Thema.

Auf Droid Life habe ich den Artikel “I’m Ready for Android Foldables too, Google” (zum Artikel) gefunden und fand die Idee dahinter ganz interessant. Der Autor spekuliert, dass Google gerade anfängt den Hype wieder zu beleben. Das deutet aus seiner Sicht auf neue, bald erscheinende faltbare Smartphones hin.

Im Android Twitter Account sind mehrere Beiträge zu den faltbaren Smartphones erschienen. In Android Q, der bald erscheinenden neuen Android Version, sollen faltbare Smartphones und flexible Displays nativ unterstützt werden. Die Beta Version von Android Q ist bereits seit mehreren Wochen erhältlich und Entwickler können damit bereits experimentieren und herum spielen. Smartphone-Hersteller könnten also mit der Beta in Kombination mit Prototypen bereits arbeiten. Richtig an Fahrt aufnehmen wird das ganze Thema aus meiner Sicht erst nach dem offiziellen Release von Android Q. Vielleicht wird die finale Version von Android Q auch gemeinsam mit einem Foldable bzw. auf einem Foldable Smartphone vorgestellt.

Neben den faltbaren Smartphones die Huawei und Samsung bereits angekündigt haben steht auch ein faltbares Flip-Phone à la Motorola Razr v3 in der Debatte. Und genau dieser Hersteller soll dieses auch machen. Für Motorola wird vermutet, dass eine Neuauflage des Klassikers in der Entwicklung ist. Funktional ist diese Art von Smartphone im GiF von Android oben ja auch mit abgebildet.

Bei Samsung könnte man noch darauf warten, das Android Q releast wird um das Gerät dann technisch überarbeitet ohne die alten Probleme in neuem Licht und mit neuen Features vorzustellen. Bei Huawei ist es aktuell noch fraglich ob und mit welcher Software ein Mate X überhaupt auf den Markt kommt. Aktuell geht die Tendenz ja eher in Richtung eigenes OS… Mal schauen.

Ich bin sehr gespannt was der Herbst und der Release von Android Q hier mit sich bringt. Ziemlich sicher werden wir noch dieses Jahr ein oder zwei weitere faltbare Smartphones sehen und vielleicht ja auch endlich irgendwann kaufen können. Vielleicht bringt ja die IFA in Berlin ein paar Neuerungen mit oder spätestens dann die CES in Las Vegas im Januar 2020. Es bleibt auf jeden Fall spannend welcher Hersteller dieses Feld wirklich als erstes in der Breite belegt.


Via: Droid Life

Der Beitrag Google, Android und das faltbare Smartphone erschien zuerst auf geekSTR.de. Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt und Inhalt des Angebotes von geekSTR.de.

by Sebastian at 16.07.2019, 09:49 Uhr

15.07.2019

Appoid

Appoid Avatar

Mobile Gaming: Die besten Games für Anime-Fans

In der Comic-Welt gibt es zwei große Trends: Zum einen das Marvel-Universum, das einen Hollywood-Blockbuster nach dem anderen ausspeit. Zum anderen die Anime-Welt, die ihren Ursprung in Japan hat und Serien, Filme und Bücher mit Kultstatus produziert. Doch nicht nur passiv können sich Fans mit diesen Welten beschäftigen. In diversen Anime-Games können sie auch aktiv ins Geschehen einsteigen und in die Rolle ihrer liebsten Anime-Figuren schlüpfen. Und das auch noch ganz leicht unterwegs! Dieser Artikel stellt einige dieser Games vor, bei denen es sich besonders lohnt.

Moon Princess: ein Anime-Spielautomat

Bei diesem Game lohnt es sich für Spieler gleich doppelt – mit etwas Glück. Denn sie können nicht nur die hübsche Hauptfigur bestaunen, sondern möglicherweise auch siegreich aus der Sache herausgehen. Und dann haben sie sich durch ein paar Runden ein zusätzliches Taschengeld verdient. Zu den besten Anbietern gehören Seiten wie Casino Euro. Hier gibt es zahlreiche abwechslungsreiche Casino Euro Online Spiele wie den Moon Princess Slot, der das Anime-Motto einwandfrei umsetzt. Die Prinzessin befindet sich dabei in einer Welt aus Tempeln und Kirschblüten und verdreht Spielern in ihrem Kimono gehörig den Kopf.

Fate / Grand Order: günstiges RPG

Fate ist ein großer Name im Anime-Games-Business. Und so enttäuscht auch das Spiel „Grand Order“ der Serie nicht: Die Spieler können aus vielen verschiedenen Charakteren wählen, mit denen sie die Abenteuer der Fate-Welt besehen wollen. Fans gefällt besonders, dass die Figuren eigene Stimmen bekommen und das Spiel über einen Landschaftsmodus verfügt. Ideal für Anime-Einsteiger und alle, die einfach nicht genug von RPGs bekommen können. „Grand Order“ gibt es gratis mit Möglichkeit zum Premium-Upgrade, doch in der Regel ist die kostenlose Version absolut ausreichend für stundenlanges Spielvergnügen.

One Piece Treasure Cruise: solide Charaktere und gute Story

Die Hauptperson dieser Serie ist häufig sogar Nicht-Anime-Fans bekannt, da ihr Antlitz an zahlreichen Stellen im Internet herumgeistert. Und die Serie hat es nur deshalb zu so großem Ruhm gebracht, weil sie inhaltlich wirklich etwas zu bieten hat. Genau wie das Game: Anders als andere Spiele unterschlägt es nicht große Teile der Storyline, sondern integriert sie geschickt in das Spielgeschehen. Ebenso wie „Fate: Grand Order“ handelt es sich bei diesem Game um ein Freemium-Spiel.

Dragon Ball Legends: das Game zur Kultserie

Dragon Ball hatte seinerzeit zwar stark mit der Konkurrenz durch Pokémon zu kämpfen, doch es gelang der Serie dennoch, Kultstatus zu erreichen. Außerdem erlebte es zu einer ähnlichen Zeit wie Pokémon seine Wiederbelebung – Folgen der Serie können nun unter anderem auf ProSieben gestreamt werden. Hierzu passen auch die verstärkten Downloads des Games „Dragon Ball Legends“, das zunehmend Spieler in seinen Bann zieht. Die Charaktere sind den meisten bereist aus der Originalserie bekannt und auch die Storylines sind nichts bahnbrechend Neues – doch der Nostalgiefaktor ist bei diesem Spiel hoch. Durch Upgrades zu Premium kann das Game noch mal verschärft werden. Allerdings gibt es auch in der Gratisversion jede Menge Action. Das Multiplayer-Feature ist besonders nett, denn dadurch können Fans sich untereinander connecten.

Diese Auswahl an vier Spielen sollte erst einmal genügen, um Anime-Fans bei der Stange zu halten. Doch selbstverständlich gibt es da draußen noch viel mehr Spiele – wer mag, geht einfach weiter auf Entdeckungstour!

by Appoid at 15.07.2019, 12:25 Uhr

12.07.2019

PocketPC.ch

PocketPC.ch Avatar

Huawei EMUI 10: Neues Betriebssystem soll im August erscheinen

Huawei EMUI 9 auf dem P30 Pro.So wie es derzeit aussieht, soll die Huawei EMUI 10 Oberfläche auf Basis von Android 10 Q bereits im August vorgestellt werden. Damit sind die Gerüchte rund um die IFA 2019 Geschichte.
Weiter zum Artikel...

by Marcel Laser at 12.07.2019, 15:53 Uhr